Kosmos

17. 05.

Stephen Hawkings Kosmos - Vom Urknall zu den Schwarzen Löchern

Sondervortrag von Rüdiger Vaas anlässlich des Todes von Stephen Hawking - Veranstaltung im Planetarium Mannheim

Am 14. März 2018 ist Stephen Hawking mit 76 Jahren gestorben – im gleichen Alter wie sein großes Vorbild Albert Einstein und an dessen Geburtstag. Damit hatte Hawking sein "Todesurteil" um mehr als ein halbes Jahrhundert überlebt, denn kurz nach seinem 21. Geburtstag wurde bei ihm Amyotrophe Lateralsklerose diagnostiziert. Diese unheilbare Krankheit zerstört die Nerven zu den Muskeln und führt innerhalb weniger Jahre oder Monate zum Tod. Doch Hawking konnte nicht nur seine Doktorarbeit vollenden – ein Beweis der Urknall-Singularität –, sondern fast völlig gelähmt sogar Professor auf dem legendären Lucasischen Lehrstuhl in Cambridge werden, den einst Isaac Newton inne hatte. (weiter...)

19. 05. - 21. 05.

DA! Art Award

Düsseldorfs erster säkularer Kunstpreis

Künstlerinnen und Künstler aus ganz NRW haben sich der Herausforderung gestellt und ihre Arbeiten zum Thema Wissen statt Glauben" eingereicht. Nun ist es an der 6-köpfigen Jury, bestehend aus Philosophen, Wissenschaftlern und Kunstexperten, die drei ersten Preise zu vergeben. (weiter...)

20. 05.

DA! Art Award

Düsseldorfs erster säkularer Kunstpreis

Künstlerinnen und Künstler aus ganz NRW haben sich der Herausforderung gestellt und ihre Arbeiten zum Thema „Wissen statt Glauben“ eingereicht. (weiter...)

21. 05.

DA! Art Award

Düsseldorfs erster säkularer Kunstpreis

Künstlerinnen und Künstler aus ganz NRW haben sich der Herausforderung gestellt und ihre Arbeiten zum Thema "Wissen statt Glauben" eingereicht. Nun ist es an der 6-köpfigen Jury, bestehend aus bestehend aus Philosophen, Wissenschaftlern und Kunstexperten, die drei ersten Preise zu vergeben. (weiter...)

23. 05. - 25. 05.

Internationaler Kongress: Karl Marx 1818 - 2018

Konstellationen, Transformationen, Perspektiven - Mehrtägige Veranstaltung u.a. mit Historikerin Gisela Notz in Trier

Im Rahmen des dreitägigen internationalen Kongresses geht es um eine wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Karl Marx. Vom 23. bis 25. Mai 2018 stehen sechs Sektionen und eine Podiumsdiskussion auf dem Programm. Mit von der Partie ist die Historikerin und Sozialwissenschaftlerin Gisela Notz (Mitglied im gbs-Beirat), die am 24. Mai zum Arbeitsbegriff von Marx aus feministischer Perspektive sprechen wird. (weiter...)