09. 05.

Keine Knete für Gebete! Die Finanzierung der Kirchen aus öffentlichen Kassen

Vortrag und Diskussion mit Maximilian Steinhaus und Johann-Albrecht Haupt im Rahmen des Ketzertags 2018 in Münster

Hätten Sie's gewusst? Kirchentage werden zu 30-50 Prozent von Stadt, Land und Bund aus allgemeinen Steuergeldern finanziert – der Katholikentag in Münster mit insgesamt knapp 3 Millionen Euro. Und damit nicht genug. Die Kirchen erhalten von den Bundesländern auch sogenannte Staatskirchenleistungen, weil im Zuge der Säkularisierung vor 200 Jahren Kircheneigentum enteignet wurde. Kein Scherz! Derzeit zahlt der Staat den beiden christlichen Großkirchen pro Jahr insgesamt mehr als eine halbe Milliarde Euro. (weiter...)

Foto: Evelin Frerk

09. 05.

Integration - Ein Protokoll des Scheiterns

Buchvorstellung von Hamed Abdel-Samad in Bremen

Millionen Muslime sind in den vergangenen Jahrzehnten als Gastarbeiter überwiegend aus der Türkei, als Flüchtlinge aus Syrien und anderen Staaten des Nahen Ostens nach Deutschland gekommen. Hamed Abdel-Samad rechnet ab mit der Politik, die die Integration zu lange konterkariert und der Muslime, die sich in Parallelgesellschaften verbarrikadiert haben. (weiter...)

09. 05.

Gottlos glücklich! Warum wir ohne Religion besser dran wären

Vortrag und Diskussion mit Philipp Möller im Rahmen des Ketzertags 2018 in Münster

Bestsellerautor Philipp Möller glaubt nicht an Gott - und ist damit nicht allein. Knapp 40 Prozent aller Deutschen fühlen sich keiner Religion zugehörig. Umso erstaunlicher findet es Möller, wie sehr die Religionen dennoch unsere Gesellschaft beeinflussen. Vom Kirchengeläut bis zum Kopftuch der Kindergärtnerin, das Religiöse behelligt auch die, die nicht an Gott glauben. Dabei sind sich heute die meisten Deutschen einig: Religion ist vor allem Privatsache. (weiter...)

www.skepkon.org

10. 05. - 12. 05.

SKEPKON 2018 in Köln

Die GWUP lädt zur jährlichen Skeptikerkonferenz ein

In diesem Jahr beschäftigt sich die Konferenz der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP) mit folgenden Themen: Zuerst geht es um Verschwörungstheorien und wie diese aus naturwissenschaftlich-historischer, psychologischer und philosophischer Sicht zu verstehen sind. Im Anschluss widmet sich die Skepkon dem Behandlungsansatz der Osteopathie und was die evidenzbasierte Medizin dazu zu sagen hat. Außerdem werden Fake und Legenden im Bereich der Gentechnik und Landwirtschaft unter die Lupe genommen. Zuletzt geht es um Herausforderungen des Kritischen Denkens sowie um Probleme beim Einsatz psychometrischer Verfahren. (weiter...)

Foto: Evelin Frerk

10. 05.

Gegen religiöse Diskriminierung am Arbeitsplatz

Vortrag und Diskussion mit Ingrid Matthäus-Maier im Rahmen des Ketzertags 2018 in Münster

Die Kirchen praktizieren ein eigenes kirchliches Arbeitsrecht, das in wichtigen Punkten vom allgemeinen Arbeitsrecht abweicht und mit mehreren Grundrechten kollidiert. Für die über eine Million Beschäftigten in kirchlichen Einrichtungen, vor allem von Caritas und Diakonie, hat dies weitreichende Folgen. Der Arbeitgeber mischt sich in die private Lebensführung ein und kann bei Scheidung, homosexuellen Beziehungen oder Kirchenaustritt jeden Mitarbeiter kündigen - von der Putzfrau bis zur Chefärztin. Auch das Streiken ist den Mitarbeitern untersagt. (weiter...)